4 Faktoren für nachhaltigen Erfolg

4 Faktoren für nachhaltigen Erfolg

Berufliche Weiterbildung ist auch Verhaltensveränderung

Wer eine Weiterbildung erfolgreich nutzen und umsetzen will, muss zu einer Verhaltensveränderung bereit sein. Nur wenn man als Trainingsteilnehmer den Sinn und Nutzen erkennt, an den eigenen Kompetenzen zu arbeiten, dann wird man wissbegierig und motiviert lernen – und noch viel wichtiger: erfolgreich umsetzen!
Mit dieser Voraussetzung gibt es 4 weitere Faktoren, die den nachhaltigen Erfolg maßgeblich beeinflussen:

1. Die richtigen Maßnahmen festlegen

Die Maßnahmen müssen den aktuellen Bedürfnissen der Mitarbeiter und des Unternehmens entsprechen. Besonders wichtig ist dabei die Vereinbarung einer konkreten Zielsetzung zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer.

2. Üben, üben, üben

Goethe buchstabierte Erfolg so: T-U-N. „Wissen“ heißt nicht gleichzeitig „können“, daher ist praxisorientiertes Üben und Erarbeiten von Lösungen zu konkreten Fällen ein wichtiger Beitrag zum nachhaltigen Erfolg.

3. Individuell weiterbearbeiten

Jeder Mensch ist einzigartig. So hat jeder seine persönlichen Ziele und braucht eine der eigenen Persönlichkeit angepasste Förderung. Wer das berücksichtigt, wird erstaunliche Ergebnisse erzielen.

4. Konsequente Lernbegleitung

Lernen basiert auf Wiederholung. Auch nach dem Training braucht es also Zeit, um regelmäßig an den eigenen Umsetzungsvorhaben arbeiten zu können. Wenn trainingsbegleitenden Maßnahmen und die Begleitung durch die Führungskräfte hier ineinandergreifen, ist der Erfolg garantiert.

Für Fragen oder Anregungen: alexander.lenz@avansa.eu